in News

Die 5 erfolgreichsten Pokerspieler aller Zeiten

Poker gilt schon längst nicht mehr als ein Glücksspiel. Die erfolgreichsten Pokerspieler bedienen sich alle einer individuellen Strategie um die besten der besten zu schlagen. Poker wird sogar von vielen als bestes Online Casino Spiel der Welt betrachtet. Beim Poker geht es um mehr als nur Glück. Es geht um vorausschauendes Denken und Konzentration. Dies sind die Eigenschaften, die die besten Pokerspieler besitzen. Wir stellen hier die besten Pokerspieler und die Pokerspieler Rangliste vor.

Jetzt das beste Online Casino finden

Platz 1: Daniel Negreanu – „The Kid Poker“

Daniel Negreanu kommt aus Kanada und hat bis jetzt sechs Bracelets bei der World Series of Poker gewonnen. Er zählt zu den erfolgreichsten Pokerspielern der Welt und ist Pokerspieler Millionär. Er besitzt nicht nur gute Strategien, sondern ist wegen seiner extrovertierten Art und seinem Showtalent auf der internationalen Poker Bühne ein wahres Stimmungstalent. Weiterhin überzeugt Daniel Negreanu mit seiner leichtfüßigen Art. Er schafft es immer wieder seinen Gegnern wertvolle Informationen zu stehlen. Auf der anderen Seite wird seine extrovertierte Art nicht immer positiv vom Publikum aufgenommen. Viele sagen sogar, dass sein Smalltalk häufig nur als Humor getarnt ist und mehr oder weniger herablassend wirkt. Daniel nimmt diese Einschätzung aber sehr gelassen. Er meint, dass er sich am Tisch amüsieren will und Poker auch Spaß machen soll.

Daniel Negreanu gilt mental als sehr starker Pokerspieler mit einem großen Selbstvertrauen. Er ist mehrfach darum bemüht, sich nicht von seinen Emotionen leiten zu lassen. Weiterhin sagt er, dass er sehr gut darin sei das Spiel anderer Leute zu lesen. Was sehr verblüffend ist, ist die Tatsache, dass er die Hand seiner Gegner häufig laut nennt und damit meistens richtig liegt.

Daniel Negreanu

Einer der weltbesten Pokerspieler überhaupt

Platz 2: Erik Seidel – Der Denker

Erik Seidel kommt aus New York und hat bereits stolze acht Bracelets bei der WOSP gewonnen. Er führt die Liste mit den höchsten Geldgewinnen beim Poker an. Seidel ist aber wenig auffallend, weil er sehr ruhig und zurückhaltend ist. Dabei ist er immer darum bemüht mehr über sein Innenleben preiszugeben. Erik Seidel hat vor seiner Pokerkarriere als Börsenmakler gearbeitet und hat sich als professioneller Backgammon-Spieler etwas dazugewonnen. Erst in den 80er Jahren hat er seine Liebe für das professionelle Pokerspiel entdeckt. Seit diesem Zeitpunkt gilt er als perfekter Gegenpol zu Daniel Negreanu. Er ist besonnen, ruhig und sehr anspruchsvoll in seiner Vorgehensweise das Spiel für sich sprechen zu lassen. Auf der anderen Seite führt seine introvertierte Art dazu, dass er und seine Erfolge häufig übersehen werden.

Erik Seidel stellt einen schüchternen Analytiker dar, der von vielen Menschen seit Jahren analysiert wird. Es ist schwierig herauszufinden, wie er genau das Pokerspielen angeht. Dies ist sicherlich darauf zurückzuführen, dass er nur wenig über seine Spielweise preisgibt.

Aufgrund seiner Erfahrungen als professioneller Backgammon Spieler und Börsenmakler hat er seine Fähigkeiten perfektioniert. Er tritt nur tight in Erscheinung. Jedoch wird sein Verhalten oftmals kritisiert. Das ist auch kein Wunder, denn sein Spiel als Mix aus Geduld und Konzentration führt dazu, dass er nur selten verliert. Sein Vermögen ist unfassbar.

Platz 3: Antoni Esfandiari – Der Zauberer

Antoni Esfandiari stellt ein ganz besonderes Pokertalent dar. Er hat bis dato über 27 Millionen Dollar gewonnen. Davon hat er sogar 18.3 Millionen Dollar bei einem einzigen Turnier als Einzelgewinn gewonnen. Im Jahr 2012 nahm dieser Spieler am 3-tätigen Turnier der World Series of Poker teil. Es hielt einen Preispool mit 42 Millionen Dollar bereit. Unglaublich ist der Stundenlohn den Esfandiari erhielt. Betrachtet man nur die reine Arbeitszeit, so erzielte er einen beachtlichen Stundenlohn von 254.000 Dollar. Es handelte sich in dieser Zeit um den höchsten Einzelgewinn in der Geschichte des Pokers aus einem Turnier. Damit aber nicht genug. Wer die WSOP als Sieger verlässt, darf sich zurecht als Weltmeister nennen.

Von einem Reporter wurde Esfandiari gefragt, was er als nächstes Projekt vorhat. Antoni Esfandiari antwortete darauf nur, dass er sich an die Bar setzen wird. Weiterhin versprach Esfandiari, dass er einen Teil des Geldes spenden wolle. Schließlich ist für Esfandiari in erster Linie das Pokerspielen von größter Wichtigkeit, und nicht das reine Geldverdienen.

Im Alter von neun Jahren zog er mit seiner Familie nach Kalifornien. Oft wurde er in der Schule wegen seines Namens gehänselt. Daraufhin änderte er seinen Namen in Antoni. Zur gleichen Zeit fing er auch an sich mit den Pokerspielen zu beschäftigen. Im Jahr 2004 gewann er bereits seine erste Million bei den L.A. Poker Classics. Ein wenig später gewannt er als Teilnehmer an der World Series of Poker sein erstes Bracelet.

Platz 4: Daniel Colman

Daniel Colman ist eine Pokerlegende. Wie bei vielen anderen jungen Spielern auch begann seine Karriere online. Er nannte sich in der Vergangenheit „mrGR33N13“ und „riyyc225“. Er spezialisierte sich auf Hyper-Turbo Heads-Up Sit and Gos. In der darauffolgenden Zeit stieg er schnell auf und in einem zarten Alter von 17 Jahren wurde er so gut, dass er sich dazu entschieden hat, sein Einkommen mit Poker zu bestreiten. Im April 2011 zog Daniel Colman nach Montreal um dort seinem Beruf nachzugehen. Er lebt dort bis heute.

Im Jahr 2012 sorge Colman zum ersten Mal für große Schlagzeilen im Internet. Ein sensationeller Graph tauchte von ihm auf, der aufzeigte, dass er in nur 363 SnGs einen Profit von 148.621 Dollar gemacht hatte. Der entsprechende ROI von 22 Prozent war bei diesen Buy-Ins ungemein hoch.

Im Weiteren lernte er auf einer von vielen Partys Olivier „ivb12“ Busquet kennen. Busquet gilt als einer der besten Heads-Up-Spieler der Welt. Er erkannte schon schnell das große Potential von Colman und eine intensive Freundschaft zwischen beiden entwickelte sich. Busquet stärkte und entwickelte Colman. Die Ratschläge von Busquet haben sich schon schnell in den Erfolgen gezeigt. Colman schaffte schon schnell den Sprung auf die High Stakes.

Daniel Colman ist erfolgreich und entsprechend gibt es auch viele Menschen, die diesen Profi beneiden. Einige unterstellen ihm, dass er viel Glück in seinem Leben hatte. Natürlich spielt das Glück eine entscheidende Bedeutung im Poker. Trotzdem vergessen viele Kritiker, dass Colman schon seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Spielern gehört und dort auch seine Extraklasse immer wieder erfolgreich unter Beweis gestellt hat.

Daniel Colman

Eine junge Pokerlegende

Platz 5: Phil Ivey – Weltbester Allrounder

Phil Ivey gehört zu den besten und reichsten Pokerspielern der Welt. Er hat bisher neun Bracelets gewonnen und besticht durch seine Vielseitigkeit. Von zahlreichen Fans wird er als der beste Pokerspieler der Welt bezeichnet. Wenn man ihn allerdings nach seinem Erfolg fragt, so erwähnt er immer wieder seine Leidenschaft.

Phil Ivey ist richtig besessen über Poker und beschäftigt sich intensiv mit diesem Spiel.

Wenn man Ivey am Tisch sitzen sieht, dann kann man ihn als einen besonnenen und ruhigen Zeitgenossen einschätzen. Dabei tritt er jedoch sehr aggressiv auf. Er besitzt einen äußerst starren Blick und durchbohrt sprichwörtlich alle seine Gegner. Er analysiert hochkonzentriert jede einzelne Entscheidung seiner Gegenspieler. Und es fällt nicht auf, wenn er seine Spielweise an seine Gegner anpasst damit er die Schwächen ausnutzen kann.

Viele Experten meinen, dass Phil sein Spiel flexibel gestaltet. Seine Flexibilität ist gleichzeitig seine stärkste Waffe.

Phil Ivey

Vielseitig und flexibel – einer der besten Pokerspieler überhaupt

Fazit: Glück alleine nicht ausreichend beim Poker 

Wir können nun schlussfolgern, dass Glück alleine beim Poker nicht ausreichend ist, um große Erfolge zu verbuchen. Beim Poker kommt es vielmehr darauf an die richtigen Strategien zu nutzen. Viele mögen vielleicht denken, dass Poker viel mit Glück zu tun hat. So ist es aber nicht. Vielmehr sind die erfolgreichsten Pokerspieler in der Lage das Spiel ihrer Gegner regelrecht zu durchschauen. Und nicht nur das. Sie besitzen auch die erforderlichen Erfahrungen das Spiel anderer Spieler zu lesen, zu studieren und sich den Taktiken entsprechend anzupassen. Die größten Pokertalente bedienen sich ausgetüftelter Strategien um ihre Gegner zu kopieren und zu durchschauen, statt sich nur auf das Glück zu verlassen. Um dieses Level aber zu erreichen, musst Du aber sehr viel üben und mehr Erfahrung sammeln.

Dazu musst Du an so vielen Pokerspielen wie möglich teilnehmen und versuchen deine Gegner zu durchschauen. Erst mit der Zeit und der notwendigen Erfahrung wirst Du so gut werden, dass Du fast schon mit geschlossenen Augen spielen kannst und gleichzeitig das gesamte Spiel fühlen kannst. Natürlich wirst Du nicht von heute auf morgen ein begnadeter Pokerspieler. Tatsache ist aber, dass Übung und Fleiß sich für dich auszahlen werden. Das garantieren wir dir. Wir hoffen, dass die hier vorgestellten Spieler und ihre Spielweisen dir den richtigen Anreiz und die Inspiration liefern, damit Du auch schon bald davon träumen schon bald ein begnadeter Pokerspieler zu werden.

Jetzt das beste Online Casino finden

Autor: Thomas Schneider
bewertet am:
bewertet wurde: Pokerspieler
Autor Bewertung: